Menü
Frauenhaus Notruf
Telefon: 05 77 22

News

Finissage und Podiums­diskussion

am 27. September 2018
18 Uhr Kuratorinnenführung
19 Uhr Podiumsdiskussion

weiterlesen

Ausstellung
40 Jahre Wiener Frauenhäuser
"Am Anfang war ich sehr verliebt ..."

weiterlesen

Frauen – Flucht – Gesundheit

am 22. Oktober 2018
Das Wiener Programm für Frauengesundheit und der Fonds Soziales Wien laden zum 3. Treffen der Wiener Plattform Frauen – Flucht – Gesundheit, welches sich dem Thema "Gewalt" widmet.

weiterlesen

Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien für Andrea Brem

Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien

Andrea Brem, Geschäftsführerin des Vereins Wiener Frauenhäuser, erhielt am 31.01.2018 das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien.

weiterlesen

Bild: Frauenhäuser Wien

weitere Informationen

Der Verein

Der Verein Wiener Frauenhäuser wurde im Jahre 1978 gegründet. Es gibt vier Frauenhäuser, die misshandelten und/ oder bedrohten Frauen und ihren Kindern Schutz und Hilfe bieten. Insgesamt stehen etwa 175 Plätze für Frauen und Kinder zur Verfügung.

Für Frauen, die nicht in einem Frauenhaus wohnen wollen, aber dennoch Hilfe und Beratung brauchen, steht eine ambulante Beratungsstelle zur Verfügung. Die Beratungen sind anonym und kostenlos.

Weiters führt der Verein ein Übergangswohnhaus und mehrere Prekariumswohnungen.

Das Büro der Geschäftsführung ist in der Amerlingstraße 1, 1060 Wien.

Geschäftsführerin: Andrea Brem

Kontakt

Verein Wiener Frauenhäuser
Amerlingstraße 1
1060 Wien

E-Mail: verein@frauenhaeuser-wien.at
Telefon: 01/485 30 30
Fax: 01/485 30 30-30

Vertreten wird der Verein darüber hinaus durch einen ehrenamtlichen Vorstand.

Iban: AT48 2011 1822 3838 7301
Bank: Erste Bank
Spendenkontonummer lautend auf "Wiener Frauenhäuser – Soziale Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen"

Spenden an den Verein Wiener Frauenhäuser sind ab 1.1.2009 laut Spendenbegünstigung gemäß § 4a Z 3 und 4 Einkommensteuergesetz steuerlich absetzbar.

Bei allen Spendenzahlungen, die Sie als Sonderausgabe steuerlich geltend machen möchten, geben Sie bitte im Feld "Verwendungszweck" Ihr Geburtsdatum (TTMMJJ), Ihren Vor- und Zunamen sowie Ihre Meldeadresse an.

Die Finanzierung der Wiener Frauenhäuser erfolgt ausschließlich aus Mitteln der Gemeinde Wien, vertreten durch die Magistratsabteilung 57 (für Frauenförderung und Koordinierung von Frauenangelegenheiten) im Ressort der Wiener Frauenstadträtin Kathrin Gaál.

Die Beratungsstelle erhält als Familienberatungsstelle auch eine Subvention vom Bundesministerium für Familien und Jugend. Psychosoziale und juristische Prozessbegleitung wird durch das Bundesministerium für Justiz gefördert.

ZÖF – Zusammenschluss Österreichischer Frauenhäuser

Der Verein Wiener Frauenhäuser ist seit 2013 Mitglied beim ZÖF – Zusammenschluss Österreichischer Frauenhäuser. Die Aufgabe des Vereins ZÖF ist es, die Unterstützung von Gewalt betroffenen Frauen und deren Kindern österreichweit voranzutreiben.

Bild: Logo ZÖF